ursus
altabadia.com empfiehlt

Hotel Rosa AlpinaHotel Rosa Alpina

Ursus Spelaeus aus den Conturines: archäologischer Fund in Alta Badia

Der bekannte Hotelier Willi Costamoling machte am 23. September 1987 eine interessante Entdeckung. Wieder einmal war er in den Conturines auf der Suche nach Fossilien und betrat dabei eine Höhle. Hier fand er die prähistorischen Überreste des Ursus Spalaeus.

Diesem Fund wurde von zahlreichen Paläontologen und Forschern große Bedeutung beigemessen. Mit seiner Hilfe stellte man fest, dass die Eiszeiten in den Alpen in kürzeren Abständen auftraten, als man bisher angenommen hatte.

Das Alter der Knochen schätzt man auf 90, 70 oder 45 Millionen Jahre und man nimmt an, dass der Ursus Spalaeus während der warmen Perioden zwischen den Eiszeiten in den Dolomiten gelebt hat.

„König der Dolomiten", wie man dieses pflanzenfressende Säugetier auch nennt, ist mit seinen 500 kg einer der größten Bewohner des Dolomitenraumes. Während der warmen Jahreszeiten zog er durch Wiesen und Weiden und bereitete sich auf seinen Winterschlaf in den Höhlen vor.

Man fand in den Conturines auch die Reste eines Löwen. Dieser war wahrscheinlich in den Höhlen auf der Suche nach Nahrung und wurde bei dem Versuch einen jungen Bären zu reißen, von dessen Eltern getötet.

Viele der Funde aus den berühmten Höhlen der Conturines werden heute im Ladinischen Museum in St. Kassian ausgestellt.

Weitere Informationen zum Ursus Spelaeus